Mehr Gerechtigkeit – das ist mein wichtigstes politisches Ziel. In Deutschland geht es an vielen Stellen noch immer ungerecht zu. In der Vergangenheit wurden – oft auf Initiative der SPD – bereits viele Maßnahmen ergriffen, um die Gerechtigkeit im Land zu erhöhen. Die Einführung des Mindestlohns 2013 gehört dazu, auch wenn er noch zu niedrig ist.

Dennoch gibt es noch viele Herausforderungen – dazu gehören auch Korrekturen an der Agenda 2010. Wir brauchen eine Verlängerung der Bezugszeit von Arbeitslosengeld I und eine Erhöhung des Schonvermögens. Ich bin auch für einen Verzicht auf Sanktionen bei Hartz IV.

Wir brauchen schnellstmöglich eine Rentenangleichung in West und Ost. Wir brauchen gleiche Löhne für Frauen und Männer, mehr Frauen in Führungspositionen – und wir müssen dafür sorgen, dass Frauen nach einer Schwangerschaft ohne Nachteile wieder in ihren Beruf zurückkehren können.

Schließlich: wir brauchen die Ehe für Alle – eine vollständige Gleichstellung von homosexuellen Paaren. Darüber hinaus sollte das Ehegattensplitting durch ein Kindersplitting ersetzt werden und ein Recht auf flexible Kindergartenbetreuung für alleinerziehende Eltern eingeführt werden. Die solidarische Unterstützung unserer Gesellschaft mit alleinerziehenden Eltern oder Menschen, die ihrer Eltern pflegen, sollte unbedingt ausgeweitet werden.